Heißprägepressen

Pneumatische Prägepressen zum Heißprägen von Kunststoffen, Leder, Pappe, Holz und lackierten Werkstoffen mit Farbfolie oder als Blindprägung. Die Standardausführungen sind in drei Größen mit oder ohne Farbfolientransport lieferbar. Exakte Prägungen sind abhängig von der Prägetemperatur, der Druckkraft und der Prägezeit. Die Prägetemperatur wird über ein Regelgerät stufenlos bis 250 °C eingestellt und mittels Temperaturfühler gemessen und konstant gehalten. Der Farbfolienvorschub ist mit dem Pressenhub gekoppelt. Druckkraft und Prägezeit sind einstellbar. Die Beheizung erfolgt mittels Heizpatronen, die bei den verstellbaren Prägewerkzeugen in der Räderachse und bei Typenhaltern im Haltergehäuse befestigt sind. Die Temperaturfühler sind direkt an den Heizpatronen angebracht. Alle Prägewerkzeuge, Typenhalter und Prägestempel sind beheizbar. Aufgrund des geringen Kraftbedarfs in der Heißprägetechnik können auch konstruktiv aufwendig gestaltete und labile Teile leicht geprägt werden. Heißprägepressen sind geeignet für die individuelle Kennzeichnung von Industrieprodukten. Auch in Sonderanfertigungen nach Kundenwunsch lieferbar.

Technische Daten:

Typ   P1 P2 P3
Druckkraft bei 6 bar kN 4,5 12,5 20
Arbeitshub
(stufenlose Hubverstellung mit Präzisionstiefenanschlag)
mm 50 50 50
Luftverbrauch bei 6 bar Normalliter/ccm Hub 1,0 2,0 3,2
Arbeitshöhe verstellbar (Spindelverstellung) mm 60–180* (320) 60–180* (320) 60–200
Ausladung mm 86 86 130
Stößel Ø mm 40 40 40
Nutbreite mm 10 H9 10 H9 10 H7
Tischbohrung Ø mm 20 H7 20 H7 25
Tischgröße mm 150 x 110 150 x 110 200 x 160
Gewicht ca. kg 44 55 95